Ablauf:

Jeder Dackel geht mit zwei Personen an den Start – eine Person hält den Hund am Start bis zur Startfreigabe und die andere Person ist im Zielbereich zum Locken. 

Die Rennbahnlänge umfasst 40 Meter.

Die einzelnen Rennbahnen werden mit einem kleinen Zaun voneinander getrennt sein, damit jeder Dackel auf seiner Rennbahn bleibt und ein ein kleiner Abstand voneinander gewährt werden kann. 

 Jeweils fünf Dackel laufen in der Qualifikation um den Einzug in den Finallauf. Zum Finale qualifizieren sich die jeweils ersten Dackel der Qualifikations-läufe (je Rennklasse).

Am Ende treten nochmal die Erstplatzierten aller Rennklassen im Kampf um den Titel “Magdeburger Dackelkönig / -in” gegeneinander an.

Die 1.-3. Plätze je Rennklasse dürfen sich auf eine Überraschung freuen.

Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnehmerurkunde.

Rennklassen:

1. Kaninchen- / Zwergdackel

2. Standarddackel

3. Dackelmix (bis 12 kg)

Hinweise:

Je nach Wetterlage steht zur Abkühlung nach dem Rennen den teilnehmenden Dackeln ein kleines  “Dackel-Spa” zur Verfügung.

Zudem wird durchgehend frisches Wasser für die Vierbeiner an der Wartezone neben der Rennbahn zur Verfügung gestellt.

Für Notfälle steht eine erfahrene Tierärztin bereit.

Anmeldung:

! Begrenzte Anzahl an Startplätzen !

ACHTUNG – In der Rennklasse 1. Kaninchen- / Zwergdackel & 2. Standarddackel gibt es aktuell keine verfügbaren Startplätze mehr! Es besteht die Möglichkeit sich auf eine Warteliste setzen zu lassen, falls kurzfristig noch jemand abspringt oder nicht teilnehmen kann. (Stand 20.03.2024)

Kontaktieren Sie uns gern dazu unter:

kontakt@teckelwelt.com


Teilnahmebedingungen:

Es dürfen ausschließlich fitte und gesunde Dackel in einem Alter von mind. einem bis max. 10 Jahren am Rennen teilnehmen, deren Impfstatus aktuell ist (mindestens aktuell Tollwut-/ Staupeimpfung).

Die Teilnahmegebühr je Team beträgt 35,70 € (2 Personen + 1 Hund).  In der Teilnahmegebühr ist der ganztägige Eintritt zur TECKELWELT® 2024 inkludiert.

Die Impfpässe werden am Veranstaltungstag bei der Abholung der Startnummer und einem kurzen Gesundheitscheck  durch eine Tierärztin vor Ort überprüft.

Erst nach positiver Überprüfung wird eine Startfreigabe für die jeweilige Rennklasse erteilt.

Läufige Hündinnen werden aus gesundheitlichen Aspekten und aus Rücksicht auf die Rüden vor Ort vom Rennen ausgeschlossen.